Nepaltag am Gymnasium Eversten

Seit bald 20 Jahren unterstützt das Gymnasium Eversten die Shanti Leprahilfe Dortmund, und eine ebenso lange Tradition haben in diesem Zusammenhang die Adventsbasare, an deren Gelingen sich die gesamte Schulgemeinschaft beteiligt.

Am 27. November war es wieder soweit: Die Klassen und Kurse präsentierten ihren zahlreichen Besuchern ein abwechslungsreiches Angebot aus individuellen Handarbeits- und Bastelwaren, Leckereien für jeden Geschmack und Mitmach-Aktionen wie dem Kreativ-Café. Auch die Shanti Leprahilfe selbst war mit ihrem beliebten Stand vor Ort und verkaufte Schmuck, Textilien und Papierprodukte.

Nepaltag_2015_1

Marianne Großpietsch, Gründerin der Organisation, war bereits am Morgen mit ihrem Sohn Heiko angereist, um Vorträge über Shanti und die aktuelle Situation in Nepal zu halten. Gebannt lauschten die Schüler ihren lebhaften Schilderungen und stellten Fragen, die an ihrer aufmerksamen Anteilnahme keinen Zweifel ließen. Eine einst durch GEO-Spenden finanzierte Solaranlage, so erzählte Frau Großpietsch dankbar, habe wie durch ein Wunder die verheerenden Erdbeben des Frühjahrs heil überstanden und leiste nun bei den Arbeiten zum Wiederaufbau wertvollste Dienste – ein Ansporn mehr für die Schüler, sich am Nachmittag ins Zeug zu legen und dafür zu sorgen, dass die Hilfe aus Oldenburg auch in Zukunft nicht abreißt.