Erdbeben in Nepal

Angesichts des Erdbebens in Nepal beschäftigt das GEO die Frage, wie es den Menschen in der Shanti Leprahilfe geht, denen sich die Schulgemeinschaft seit etwa 20 Jahren besonders verbunden fühlt.
Eine entscheidende und beruhigende Information ist, dass die Shanti-Station erdebensicher gebaut ist und die Katastrophe daher gut überstanden hat. Inzwischen hat Shanti sogar ein Feldlazarett vor der Klinik in Kathmandu eröffnet, in dem Verletzte und Traumatisierte versorgt werden können. Dafür ist der Verein natürlich noch einmal in besonderer Weise auf Spenden angewiesen.
Das GEO möchte seine Homepage nutzen, um zu Spenden für das Shanti-Projekt aufzurufen. Die Hilfe wird sicher dort ankommen, wo sie gebraucht wird.
Die Bankverbindung, unter der Sie direkt an Shanti mit dem Hinweis „Erdbebenhilfe“ spenden können, lautet:
Deutsche Bank Dortmund
Konto: 1 77 77 13
BLZ: 440 700 24
IBAN: DE42 4407 0024 0177 7713 00
BIC: DEUTDEDB440
Den aktuellen Elternbrief mit Informationen zum Erdbeben in Nepal und zur Shanti Leprahilfe finden Sie hier. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.shanti-leprahilfe.de.
Liska Titze, eine ehemalige Schülerin des GEO, die zur Zeit ein Voluntariat in Nepal leistet, schickte folgenden Bericht über ihre Erlebnisse.