Austauschfahrt des achten Jahrgangs nach Murcia/Alicante

Spanien 2013

Am Montagmorgen um drei Uhr stiegen wir in unseren Bus ein, welcher uns zum Flughafen nach Düsseldorf bringen sollte. Die vierstündige Fahrt und eine kurze Pause verliefen reibungslos, genauso wie die Kofferabgabe. Die Wartezeit am Flughafen nutzten wir, um etwas zu trinken und zu essen zu kaufen. Als wir durch den Sicherheitscheck waren und endlich im Flugzeug saßen, waren alle gespannt und aufgeregt. Nach einem mehr oder weniger leckeren Brot der Fluggesellschaft, aber einem angenehmen Flug, kamen wir gut in Alicante an. Ein Bus brachte uns dann nach Murcia zur Schule unserer Austauschschüler, der „IES-Floridablanca“. Am Abend trafen wir uns in der Stadt und aßen bei Llaollao das beste Eis der Welt.

Am Dienstag hatten wir ein zweites süßes Frühstück in der Schule, danach machten wir eine Stadtführung durch Murcia. Der spanische Lehrer erzählte und erklärte uns viel. Nachdem wir einige Stunden in der prallen Sonne gelaufen waren, war der Besuch der kühlen Kathedrale sehr willkommen Die Wand- und Deckenverzierungen waren sehr beeindruckend. Anschließend besuchten wir eine Flamenco-Tanzstunde, am Abend waren wir noch im Einkaufszentrum „Nueva-Condomina“ shoppen.

Mittwoch waren wir gemeinsam mit den Austauschpartnern in Cartagena. Es wurden am Hafen Fotos gemacht und dann aßen wir die von der Gastfamilie mitgegebenen, riesigen Snackpäckchen. Wir gingen in ein antikes Amphitheater mit Museum. Die Führung war für einige langweilig, doch das Theater war beeindruckend. Danach liefen wir noch im Zentrum herum und fuhren mit einem riesigen Katamaran über das klare, blaue Wasser . Die Tour war sehr lustig, da wir in den Netzen saßen und das Wasser uns von unten nass spritzte. Mit dem Bus fuhren wir anschließend nach „La Manga“, einer Landzunge mit Stränden. Leider durften wir nicht schwimmen, aber wir hatten trotzdem viel Spaß dort.

Am Donnerstag waren wir wieder in Alicante, diesmal in der Innenstadt. Der Strand dort war wunderschön. In der Stadt sahen wir Motive aus unserem Spanischbuch. Am Abend waren wir in der Disco „Boutique“. Wir machten uns alle chic und hatten sehr viel Spaß.

Freitag war der einzige Tag, an dem wir in der Schule waren. Es war sehr interessant zu sehen, wie anders der spanische Schulalltag ist. Am Abend trafen wir uns alle wieder in der Stadt.

Das Wochenende verbrachten wir unterschiedlich: Einige waren wieder in La Manga, andere waren bei Verwandten oder mit der Familie unterwegs. An den Abenden trafen sich aber viele wieder zum Chillen in der Stadt.

Doch dann kam der Abschied. Nach ein paar gemeinsamen Fotos umarmten sich alle, verabschiedeten sich und viele weinten auch.

Wir werden die schöne Zeit, die Erfahrungen und Erlebnisse in Spanien immer in Erinnerung behalten und bedanken uns bei Frau Luttmann, Frau Geuken und den spanischen Lehrern.

 

Malin Denkena, Janna Klötzing, Alix Teschke