GEOase

Das Schulgelände – biologisch betrachtet

GEOase2

Unser Insektenhotel in der GEOase.

Rund um das GEO und natürlich auch im GEO lebt und tummelt und regt sich sehr vielfältiges Leben. Neben der vom Schulgebäude umschlossenen GEOase umgibt ein weitläufiges und abwechslungsreiches Gelände das GEO.

Die GEOase ist ein Biotop inmitten der Schule.

Die GEOase ist ein Biotop inmitten der Schule.

Die GEOase bietet aus den Platz für biologische Experimente. Hier das “Tonnenexperiement” zur Untersuchung verschiedener künstlicher Mini-Ökosysteme.

Hier streunen die Schüler in den Pausen über die Streuobstwiesen und freuen sich im Spätsommer über so manchen unerwarteten Pausengenuss, den die Apfelbäume zu bieten haben.

Die Streuobstwiese ist ein Teil des Schulhofs.

Die Streuobstwiese ist ein Teil des Schulhofs.

Am Ufer des Bloherfelder Wasserzuges wurden schon so manche Schüler kritisch beäugt, als sie mit Kescher, diversen Gläsern und Lupen ausgerüstet durch die Büsche krochen oder unter den Bäumen am Wegesrand den Boden umgruben. Viele spannende Entdeckungen können hier direkt auf und am Schulgelände gemacht werden.

Der Bloherfelder Wasserzug direkt neben dem GEO.

Um der alltäglichen Hektik zu entkommen, lohnt sich ein Abstecher in unsere GEOase. Ruhe kehrt ein, wenn man einfach dem munteren Treiben der Insekten, die zielstrebig ihr Insektenhotel oder die bunte Auswahl an Blütenpflanzen ansteuern, zuschaut. Gestört wird diese Ruhe lediglich hin und wieder von mit einem Becherglas bewaffneten Schülern, die mit “reicher” Beute wieder davonziehen. Der kleine Teich ist ein Paradies für viele verschiedene Einzeller, wie z. B. das Pantoffeltierchen oder das Rädertierchen. Sogar Volvox – ein faszinierendes Übergangsstadium vom Einzeller zum Vielzeller – wurde hier schon in einer Probe gesichtet. Zudem tummeln sich in den frisch befüllten Bechergläsern Wasserflöhe, vereinzelte Libellenlarven und Wasserkäfer unterschiedlichster Art. Gepflegt und gehegt wird die GEOase von einer Arbeitsgemeinschaft, in der Schüler und Schülerinnen aller Altersstufen willkommen sind.

In der GEO sind auf kleinem Gebiet verschiedene Lebensräume zu finden