Auszeichnung von Facharbeiten

Die Preisträger Lina Mienert (li.) und Sebastian Vollraht (re.) mit Schulleiter Andreas Jacob (2. von li.) und dem betreuenden Lehrer Dr. Glade

Mit einem 1. Platz (600 Euro) und einem 3. Platz (200 Euro) in Biologie wurden die Facharbeiten von Sebastian Vollrath (Operante Konditionierung bei Mongolischen Rennmäusen) und Lina Mienert (Die Auswirkung von Stress auf die kognitive Kontrolle) von der Dr. Hans-Riegel-Stiftung (dem Gründer von HARIBO) ausgezeichnet.

Das GEO erhielt als betreuende Schule einen Sachpreis in Höhe von 250 Euro. Beide Arbeiten entstanden im Seminarfachkurs „Experimentelle Biowissenschaften“ (Dr. Glade). Die Verleihung der Preise fand am Freitag, den 01.09.17, in der Universität Oldenburg statt.

Durch die Dr. Hans Riegel-Fachpreise werden besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II ausgezeichnet. Die Preise werden in Kooperation mit 14 deutschen und sechs österreichischen Universitäten verliehen. Die Förderung der MINT-Fächer steht dabei im Vordergrund, das heißt die Auszeichnungen werden in den Fächern Biologie, Chemie, Geografie, Informatik, Mathematik und Physik vergeben.