GEO-Mädchenfußballteam erreicht 3. Platz im Landesfinale

Am Donnerstag, den 16. Juli 2015, fand in Barsinghausen der Landesentscheid Fußball für die WK 3 (Jahrgänge 2001-2002) statt. Der Traum von der dritten Bundesfinalteilnahme in Folge ging für das Team um Trainer und AG-Leiter Peter Zastrow leider nicht in Erfüllung. Am Ende reichte es für den dritten Platz im Land Niedersachsen.

Das Team startete spielfreudig ins Turnier. Im ersten Spiel gegen das Gymnasium Mellendorf aus dem Bezirk Hannover gelang nach wenigen Minuten durch Hanna das 1:0 nach schöner Flanke vom rechten Flügel. Tomke legte noch zwei Tore drauf, sodass am Ende ein 3:0 verbucht werden konnte.

Im zweiten Spiel trafen die Mädchen auf den Bezirkssieger aus Lüneburg. Das Gymnasium Harsefeld entpuppte sich als weitaus spielstärker als noch der Auftaktgegner. Gleich zu Beginn überraschte Harsefeld mit zwei gut herausgespielten Torchancen, die allerdings von GEO-Torfrau Merle glänzend vereitelt werden konnten. Im Angriff hatte das Team Mühe, Torchancen herauszuspielen. Nur selten konnte die starke Abwehrreihe des Gegners überwunden werden. Schließlich war es ein zweifelhafter Strafstoß gegen das GEO, der das Gymnasium Harsefeld mit 1:0 in Führung brachte. Alles Aufbäumen des GEO-Teams half nichts, auch nicht eine toll herausgespielte Torchance, zu gut wurde auf der Gegnerseite verteidigt. Das GEO-Team verließ als unglücklicher Verlierer den Platz.

Der Landessieg war dennoch erreichbar, dazu musste allerdings ein Sieg im letzten Spiel gegen die KGS Moringen her und das Gymnasium Mellendorf musste im parallel stattfindenen Spiel gegen Harsefeld Schützenhilfe leisten. Das Glück war dieses Mal nicht auf der Seite des GEO: Die Schützenhilfe blieb aus und ein Sieg gegen Moringen wollte nicht gelingen, am Ende stand es 0:3.

So bleibt in diesem Jahr ein hervorragender 3. Platz im Land Niedersachsen. Im nächsten Jahr möchte die Mannschaft wieder angreifen!

Herzlichen Glückwunsch an das Team um Peter Zastrow!

Mit dabei waren Merle, Janna, Leslie, Tomke, Hanna, Rosanna, Enie, Charlotte, Sina und Fenja aus dem 7. und 8. Jahrgang.