GEO-Triathlon – Das große Interview

Sechs GEO-Triathleten standen der GEO-Homepage-Redaktion nach dem geglückten Wettkampf Rede und Antwort. In dem großen Interview berichten Pia & Mia (8d), Nils & Joshua (8b) sowie Tabo & Jan (8a) über ihre ganz persönlichen Erfahrungen von der Vorbereitungszeit bis zum Überqueren der Ziellinie. Dabei sind sich die sechs zukünftigen Neuntklässler in einem einig: Aller Anstrengungen zum Trotz, bleibt der Triathlon überwiegend positiv in Erinnerung.

GEO-Homepage-Redaktion: Wie ist die Vorbereitungszeit auf den GEO-Triathlon für euch gelaufen?

Pia: Ich finde, die Vorbereitungszeit ist ganz gut gelaufen. Etwas schade finde ich, dass wir die Radstrecke nur einmal abgefahren sind, aber sonst haben wir alle Disziplinen mindestens einmal gemacht, sodass wir alle wussten, wie gut wir sind.

Tabo: Gut, es war ab und zu anstrengend, aber insgesamt fand ich die Vorbereitungszeit genau richtig!

Nils: Am Ende war man schon etwas angespannt, aber davor verlief es eher ruhig.

Zielsprint

Zielsprint

Mit welchen Erwartungen seid ihr an den Start gegangen?

Jan: Dass ich eine schlechte Note bekomme…

Joshua: Ich wollte schon eine gute Zeit erreichen.

Mia: Ich habe von mir selbst erwartet eine Zwei zu schaffen. Außerdem wollte ich alles durchgehend machen, ohne Pausen zwischendurch.

Eine Fr-/Lage des Stils

Eine Fr-/Lage des Stils

An welche Momente im Wettkampf könnt ihr euch noch gut erinnern?

Nils: Als mein Fahrrad umgestellt wurde und ich es lange Zeit gesucht habe.

Mia: Ich kann mich noch gut an die dritte Bahn, die ich geschwommen bin, erinnern. Da ich keine gute Schwimmerin bin, war ich schon so fertig, dass ich kurz davor war, rauszugehen und nicht mehr weiterzumachen, aber ich habe mich durchgekämpft und danach war auch das Schwimmen wieder leichter.

Tabo: Als ich im Wald ankam und mir jemand sagte: Du bist Zweiter.

Pia: An den Zieleinlauf als alle einen angefeuert haben und einem auf den letzten Metern nochmal Mut gemacht haben!

Alle für Einen

Alle für Einen

Wie habt ihr es geschafft, die Anstrengungen zu meistern?

Joshua: Ich habe die Sportarten früher schon einmal gemacht.

Nils: Ich habe den Triathlon vorher einmal gemacht und habe es mir dann eingeteilt.

Jan: Auch ich habe mir meine Kräfte gut eingeteilt.

Pia: Ich habe gar nicht darüber nachgedacht. Ich habe mir einfach gedacht: DU SCHAFFST DAS!!!

Mit welchen Gefühlen habt ihr die Ziellinie überquert?

Joshua: „Endlich geschafft!“; und im nächsten Moment: „Einmal und nie wieder!“

Mia: Zunächst war ich froh, dass ich es geschafft habe, und dann wollte ich einfach nur trinken.

Nils: Ich war froh, es geschafft zu haben, war aber auch sauer, dass mein Fahrrad umgestellt wurde.

Wie ordnet ihr eure eigene Leistung ein?

Tabo: Ich bin insgesamt sehr froh über meine Leistung und hab einfach alles gegeben.

Joshua: Ich bin auch zufrieden mit meiner sehr guten Zeit.

Jan: Mir geht’s genauso, hatte mir aber auch keine größeren Hoffnungen gemacht.

Mia: Ich ordne meine eigene Leistung als gut ein und ich habe mein eigenes Ziel erreicht.

Vielen Dank Jan, Joshua, Mia, Nils, Pia und Tabo für das Interview!

GEO-Bolts

GEO-Bolts