Einfach mal abgetaucht…

… in geheimnisvolle Meeresgrotten, gefährliche Schluchten, fremde Welten

Strahlend blauer Himmel, kristallklares Wasser und ein milder Wind – so lässt sich Biologieunterricht gerne ertragen. In Istrien bot sich für den eN-Biologiekurs im Rahmen der Studienfahrt 2011 eine tolle Möglichkeit, die Natur rund um das Mittelmeer zu erleben und zu erforschen.

Bio Kursfahrt 2011 Wasser

Die Bucht direkt vor der Haustür bot ideale Möglichkeiten zum Erproben der Schnorchelausrüstung und zum ausgiebigen Tauchen und Schnorcheln für Erfahrene. Einsiedlerkrebse, Bindenbarsche und Seeigel waren hier neben zahlreichen Algen unsere ständigen Begleiter.

Bio Kursfahrt 2011 Meeresschule

Neben Programmpunkten wie “Haie streicheln” im örtlichen Aquarium war sicherlich der Besuch der Meeresschule in Pula ein Höhepunkt der Fahrt. Nach einer spannenden und informativen Einführung in das Ökosystem Mittelmeer konnten die Schüler zunächst, bewaffnet mit Kescher und Eimer, schnorchelnderweise auf Garnelen-, Seeigel- und Fischfang gehen. Die Funde wurden dann im Labor fachgerecht untersucht und bestimmt.

Bio Kursfahrt 2011 Funde Meeresschule

Eine wirklich interessante Herausforderung stellte die Erkundung einer vom Tageslicht abgeschotteten und nur über das Wasser erreichbaren Meeresgrotte dar. Nach einem kurzen Einblick in das fesselnde Thema Höhlenforschung und einer entsprechenden Sicherheitseinweisung wurde in kleinen Gruppen die geheimnisvolle und fremde Welt der Grotte im Taschenlampenschein erforscht. Seetomaten und andere ominöse Wesen schwammen hier im dämmrigen Licht hautnah an uns vorbei.

Bio Kursfahrt 2011 Meeresgrotte

In der Schlucht Vela Draga mit ihren steilen Geröllhängen gab es viel Wissenswertes über die Entstehung der Karstlandschaft und die heimische Fauna und Flora zu erfahren. Zahlreiche Versteinerungen in den Geröllmassen erzählten ihre eigene Geschichte.

Bio Kursfahrt 2011 Vela Draga